Christian Brettschneider

Mein Name ist Christian Brettschneider, bin 1981 geboren, verheiratet und wohne in Weitramsdorf-Weidach, von Beruf bin ich Polizeibeamter.

Als Gemeinderat möchte ich das gute Miteinander im Gemeindegebiet fördern und Barrieren abbauen.

Als ehrenamtlicher Präsident des Karnevalvereines Weidach (KVW), kenne ich mich im Vereinsleben aus. Sorgen und Nöte der Vereine sind mir bekannt, deshalb möchte ich mich verstärkt für unser Vereinsleben und die Förderung des Ehrenamtes einsetzten. Ich stehe für unbürokratische, rasche und spürbare Unterstützung aller Vereine. Auch die Zusammenführung der Generationen und die Nachwuchsförderung in den Vereinen möchte ich unterstützen.

Da ich in Weidach wohne, habe ich insbesondere die Entwicklungsmöglichkeiten rund um die Weidacher Schule, des Kindergartens und der Kirchen im Blick. Ebenso die Modernisierung der Feuerwehr Weidach. Dort brauchen wir ein kluges Gesamtkonzept mit kurz-, mittel – und langfristigen Perspektiven.

Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger liegt mir besonders am Herzen, egal ob es im Verkehr oder Zuhause ist. In Absprache mit übergeordneten Stellen, möchte ich die Belastung an stark befahrenen Durchgangsstraßen entschärfen. Durch eine Gesetzesänderung können zukünftig fest installierte Anlagen zur Verkehrsüberwachung leichter angebracht werden.

Ältere Menschen brauchen eine Beratungsstelle, die sie ausführlich über Maßnahmen in Sachen Sicherheit informiert. Bestehende Einrichtungen (wie z.B. Notrufeinrichtung) sollen perfektioniert werden.

Damit Weitramsdorf insgesamt attraktiver wird, unterstütze ich eine bessere Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ÖPNV und Innovativen in Sachen Fortbewegung. Ältere Menschen müssen problemlos zum Einkaufen fahren können. Das Mama/Papa-Taxi möchte ich durch kluge Ergänzung des Angebotes überflüssig werden lassen.

Auch eine Anbindung und Erweiterung der vorhandenen Fahrradwege an das überregionale Fahrradwegenetz wurde bereits bei unserem CSU-Landtagsabgeordneten Martin Mittag angesprochen.

Insgesamt werde ich mich für eine deutliche Aufwertung unserer Gesamtgemeinde einsetzten.
Sei es durch ein Gemeindezentrum, in dem Unterschiedlichstes untergebracht ist (wie beispielsweise Arztpraxis/Gastronomie/Diakonie/Kirche/Vereine/Bibliothek) oder der Ausbau unseres Freizeitwertes in Weitramsdorf generell.

Das Image unserer Gemeinde muss sich durch gezielte Maßnahmen deutlich verbessern.

 

 CSU Weitramsdorf

    • Stellvertretender Ortsvorsitzender

 Gemeinderat Weitramsdorf

    • seit 2020

    • 1. Bürgermeister

    • Vorsitz Rechnungsprüfungsausschuss

 

 CSU Weitramsdorf

    • Ortsvorsitzender

 Gemeinderat Weitramsdorf

    • seit 2014

    • 2. Bürgermeister

    • Referent für Digitalisierung

Henning Kupfer

Zusammen mit meiner Frau und meiner Tochter wohne ich in Weitramsdorf am Gauerstadter Berg. Ich bin 1976 in Coburg geboren, in Rödental aufgewachsen und lebe nun seit 2004 in Weitramsdorf.Ehemaliger CSU-Ortsvorsitzender, Gründungsmitglied und Vorstand des Straßenfestes „Schwarz Hääd“ in Weitramsdorf.
Von Beruf bin ich IT-Berater und arbeite für ein überregionales Unternehmen. Gemeinsam mit meiner Frau betreiben wir zudem das Geschäft „LOTTO und mehr-Kupfer“ in Weitramsdorf“.

Seit 2014 bin ich Gemeinderat in der CSU-Fraktion.

Neben dem breiten Spektrum der Gemeinderatsarbeit habe ich folgende Themenschwerpunkte:
Wir brauchen zukunftsweisende Kommunikationsmöglichkeiten, wie es sie in anderen Kommunen teilweise schon längst gibt.
Als IT-Berater stehe ich mit meinem umfangreichen Fachwissen in Sachen Digitalisierung/Internet/Sozial Media zur Verfügung.
Bürger sollen bald mehr Verwaltungsleistungen online nutzen können. Hierfür gibt es Fördermittel durch den Freistaat Bayern. Nach dem „Online-Zugangs-Gesetz“ ist die Gemeinde zur Umsetzung bis Ende 2022 verpflichtet. Gehen wir dieses Thema gleich an.
Durch mein ehrenamtliches Engagement im Verein kenne ich die Bedürfnisse von Vereinen genau und möchte unbürokratische, schnelle und vor allem spürbare Unterstützung organisieren.
Unter Wahrung gewachsener Strukturen setzte ich mich für mehr Miteinander aller Ortsteile ein. Veranstaltungen, die verbindenden Charakter haben, sollen finanziell unterstützt werden.
Gemeinsam mit meinen CSU Kolleginnen und Kollegen werde ich mich intensiv um Events unterschiedlichster Art kümmern, damit unser Ort zukünftig als ein lohnendes Ziel angenommen wird.

Weitramsdorf braucht ein neues Gesicht, ein „Markenzeichen“. Unser Standort nahe an Coburg bietet viele Möglichkeiten, die besser als bisher genutzt werden müssen. Wir brauchen ein neues Image, eine Begründung für die Attraktivität unseres Ortes – ein Markenzeichen – mit entsprechenden Werbemaßnahmen. Wegen unserer bereits vorhandenen üppigen Natur, soll das gesamte Gemeindegebiet zum
„Fahradfahrer-, Wanderer-, und Naturfreunde-Paradies Nahe Coburg“ werden.
Was nützt die schönste Idee, wenn man keine Mehrheiten im Gemeinderat findet?
Ohne parteiübergreifende Zusammenarbeit im Gemeinderat geht es nicht, deshalb werde ich mich für gute Kontakte zu anderen Parteien und Gruppierungen einsetzten. Dies auf der Basis von konstruktiver, fairer aber auch geleichberechtigter Zusammenarbeit. Immer zielorientiert und den tatsächlichen Nutzen für Bürgerinnen und Bürger im Blick.

Michael Rädlein

Ich bin 54 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Söhne. Seit meiner Geburt lebe ich im Ortsteil Weidach und arbeite auch hier in meinem Betrieb als Brennholzhändler. Ich war Mitglied im Elternbeirat des KiGa Weidach und 12 Jahre lang Kirchenvorsteher der ev. Kirchengemeinde Scheuerfeld-Weidach. Seit 2005 begleite ich das Amt des Schatzmeisters im CSU-Ortsverbandes Weitramsdorf.

Gemeinderat bin ich seit 2008 und war 2014 – 2020 der 3. Bürgermeister der Gemeinde Weitramsdorf.

In meiner Freizeit arbeite ich viel im eigenen Garten und verrichte möglichst alle anfallenden handwerklichen Tätigkeiten selbst. Außerdem genieße ich ausgedehnte Spaziergänge mit meiner Familie und unserem Hund in unserer schönen Umgebung.

In meiner Amtszeit möchte ich die angefangenen „Baustellen“ (Aufgaben) der Gemeinde und die neu hinzukommenden Herausforderungen zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger nach besten Wissen und Gewissen zu einem erfolgreichen Abschluss bringen bzw. mitgestalten.

 

 CSU Weitramsdorf

    • keine Ämter

 Gemeinderat Weitramsdorf

    • Haupt- & Finanzausschuss

    • Bauausschuss

 

 CSU Weitramsdorf

    • keine Ämter

 Gemeinderat Weitramsdorf

    • seit 2020

    • Fraktionsvorsitzender

    • Haupt- & Finanzausschuss

    • Bauausschuss

Harri Schleifenheimer

Ich bin 1958 geboren und im Nachbarort Gemünda aufgewachsen. 1996 heiratete ich meine Frau Martina, eine Dipl. Betriebswirtin und Bilanzbuchhalterin. Wir haben 2 Töchter (17+22). Seit 2013 wohnen wir in Weitramsdorf. Mein Hobby ist die Musik (Klavier und Gesang). In der Zeit von 1973 bis 1984 wohnte und arbeitete ich überwiegend in Norddeutschland. Ab 1984 wieder in meiner Heimat als Immobilienkaufmann.

In über 35 Jahren, lernte ich unzählige Immobilien und Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen sehr nah kennen. Menschen aus allen Bevölkerungsschichten. Ihre Sorgen und Nöte, im Großen wie Kleinen, sind mir daher bestens bekannt.
Diese Menschenkenntnisse lehrt kein Studium! Dieses Wissen unterscheidet mich von anderen. Menschlichkeit und Toleranz sind mir besonders wichtig!

Meine Fachwissen möchte ich einsetzten um „Neue Wege“ zu gehen. Insbesondere in Sachen Immobilien und städtebaulicher Entwicklung. Mit Prof. Dr. Christian Zagel aus Weidach (Prof. für Zukunftsdegsigne) habe ich hochqualifizierte Unterstützung an meiner Seite.

Mit cleveren Ideen und Beispielen anderswo, möchte ich unseren Ort in kurzer Zeit sichtbar attraktiver gestalten. Wir müssen in der Wahrnehmung von außen deutlich besser werden und natürlich die damit verbundenen Hausaufgaben erledigen. Ein attraktiverer Ort kommt allen zugute!